MesoArthrose

 

 

 

MesoArthrose ist eine Spezialbehandlung innerhalb der Mesotherapie. Sie wirkt speziell gegen Gelenkschmerzen, die aus verschiedensten Ursachen entstehen können.

 

 

Meistens sind es Arthrose, degenerative Gelenkveränderungen oder Arthritis (Gelenkentzündungen). Aber auch Autoimmunerkrankungen oder die vielen Formen der rheumatischen Erkrankungen verursachen unangenehme Gelenkschmerzen.

Solche Symptome sind bewährtes Anwendungsfeld für die Mesotherapie.

 

„Für Frauen in den mittleren Jahren die unter schmerzhafter Fingerarthrose leiden gibt es wenig Alternativen“, so Dr. med. Britta Knoll, die Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Mesotherapie. Dabei setzen wir bei Arthrosen der großen und kleinen Gelenke vor allem antirheumatische und homöopathische Mittel ein. Diese werden in die Haut als Mikroinjektion eingeführt um direkt das erkrankte Gelenk zu erreichen. Sie wirken zusätzlich wie eine Akupunktur und stimulieren die natürlichen Reflexzonen.

 

Erfahrungsgemäß sind 8 bis 10 Sitzungen notwendig.